Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

ekz

 

Jörnsson, Bengt Thomas:
Friesen Fetisch / Bengt Thomas Jörnsson. - Originalausgabe. - [Köln] : Emons, 2016. - 255 Seiten ; 21 cm. - (Erotischer Heimatkrimi) (Emons Kriminalroman)
ISBN 978-3-95451-795-4 kt. : EUR 10.90


Eine Pelzboutique in St. Peter-Ording sorgt für reichlich Aufregung unter der einheimischen Bevölkerung. Noch dazu wo ein Geflügelbauer nun auf einmal Nerze züchtet. Der Laden von
Britta Buddenberg wird belagert, Steine fliegen. So bieten sich KHK Katharina Berg zahlreiche Verdächtige, als Britta Buddenburg tot am Strand gefunden wird - nur mit einem Pelzmantel bekleidet im Wasser liegend. Gemeinsam mit dem Dorfpolizisten Nils Hansen,
der ihr schon in ihrem ersten gemeinsamen Fall ("Friesen Porno", ID-A 21/15) zur Seite stand, ermittelt Katharina unter Nachbarn und Verwandten der Toten. Dabei kommen ihr ihre Beziehungen zur Hamburger High Society zugute. - Der Krimi lebt von dem Kontrast zwischen der weltgewandten Kommissarin und dem verklemmten Dorfpolizisten. Daraus
resultieren nicht immer logische, aber amüsante Verwicklungen. Welcher Polizist ließe sich auch während laufender Ermittlungen als Modell für erotische Modefotos anheuern? Als
amüsante Urlaubslektüre für den Taschenbuchständer geeignet.
Ute Horak-Mayr
ID bzw. IN 2016/21
Veröffentlichungsdatum ist der Montag der angegebenen Kalenderwoche (ID/IN Woche) in unseren Lektoratsdiensten. Die Lektoratsdienste mit den ekz-Informationdiensten ID Buch
und ID Nonbook unterstützen den bibliothekarischen Bestandsaufbau. Sie informieren jährlich über circa 20.000 relevante Titel, im Rahmen der Lektoratskooperation herausgefiltert aus einem Marktangebot von rund 100.000 Neuerscheinungen. Diese Auswahl findet sich mit Begutachtung, Systematik nach ASB, KAB, SfB und SSD und Interessenkreisen in den Lektoratsdiensten.

 

 

Eine ausführliche Rezension zum "Friesen Fetisch" finden Sie auf der spannenden Website "Meine Kommissare" - mit diesem Link:

 

Rezension Friesen Fetisch bei "Meine Kommissare"